Ahzumjot ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Rap. Während andere Party feiern und sich selbst beweihräuchern, stellt dieser Mann Fragen: Woran liegt es eigentlich, dass uns alles so egal geworden ist? Dass es keine klaren Feindbilder mehr gibt und scheinbar auch nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnt. 

Es sind Gedanken, die wohl jeder kennt: Wir wissen und haben alles – und machen oft viel zu wenig.

Ahzumjot ist nicht im Besitz allgemeingültiger Wahrheiten, aber auf “Nix mehr egal“ liefert er tatsächlich ein paar Antworten auf solche Fragen. Mit all seinen Verletzlichkeiten, seinem ganzen Stolz – und seinen Zweifeln. So thematisiert Ahzumjot in Songs wie “Für immer“ oder “Wann bin ich dran“ die drängenden Fragen einer Generation. Gemeinsam mit dem Produzenten Nikolai Potthoff gelang ihm ein adäquater, grenzübergreifender Sound, der

seine Themen perfekt illustriert.

Die musikalische Vielseitigkeit von “Nix mehr egal“ ist keineswegs ein Zufall: Ahzumjot findet Bob Marley genauso wichtig wie Eminem oder Michael Jackson. Er war mit Casper und Cro auf Tour und dachte früher, wir alle lebten in einer Matrix. Er hat Hunderte von CDs seines ersten Albums “Monty“ selbst verschickt und unzählige Jobs gemacht. Ahzumjot kennt DIY genauso gut wie die großen Bühnen. Vor zwei Jahren ist er von Hamburg nach Berlin gezogen, wo nun auch “Nix mehr egal“ entstand.

“Nix mehr egal“ vereint Ahzumjots vermeintliche Gegensätze und vielfältige Erfahrungen. Es ist ein herausragendes, anderes Rap-Album geworden, das die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellt und die besondere Klasse seines Interpreten in jeder Sekunde eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und hier auf unserer Homepage.